Example Site Message: Click to Edit/Replace Text



Herzlich willkommen

Ich freue mich, dass Sie sich für EMDR, die sanfte Heilmethode interessieren - für die Aufarbeitung und Auflösung mit ein paar Sitzungen von:
  • extremst belastenden Erlebnissen - Traumata, Ängsten und Verluste jeglicher Art u.v.a : Ursachen
  • ein Burnout, Boreout, eine Depression, Migräne, Panikattacken, Albträume, Schlaf-, Verdauungs- und Gewichtsprobleme u.v.a. : sind Symptome, die durch die Auflösung der Ursachen wegfallen


EMDR bedeutet 'eye movement desensitization and reprocessing' (Augenbewegungs-Desensibilisierung und Verarbeitung traumatischer Ereignisse). Durch die raschen Augenbewegungen werden die beiden Gehirnhälften aktiviert und wieder miteinander verbunden, vernetzt. 


Die Schwierigkeit für unser Gehirn besteht darin, dass ein Trauma - eine emotional belastende Erfahrung - ein Verlust immer eine extreme und nachdrückliche Lernerfahrung ist. Da unser Gehirn tragische Erfahrungen als sehr wichtig einstuft, werden diese leider besonders gut gespeichert. Das Gehirn versucht sich anhand der Speicherung für spätere, ähnliche Erfahrungen zu schützen und deshalb sind furchtbare Erfahrungen viel besser in unserem Gehirn - Emotionszentrum verankert als positive. Nicht nur die Erfahrung, sondern auch die daraus entstandenen Reaktionen, Gefühle und Emotionen werden genauestens gespeichert und dadurch befinden sich die Betroffenen in einem Kreislauf von Angst oder anderen Stressreaktionen, die sie nicht mehr kontrollieren können. Oft kommen Schuldgefühle hinzu, die auch verarbeitet, aufgelöst werden müssen.


-> Das Leben wird unerträglich oder gar zur 24h-Hölle.


Durch das Folgen meiner Finger mit Ihren Augen von rechts nach links, immer wieder wird eine abwechselnde Stimulation beider Gehirnhälften erreicht. Emotionen werden vorwiegend in der rechten Hemisphäre und logische Zusammenhänge sowie Sprache vorwiegend in der linken Hemisphäre verarbeitet und abgespeichert. Bei einem Trauma ist gerade die Weiterleitung und Verarbeitung der Emotionen blockiert. Durch die Stimulation durch die Augenbewegungen abwechslungsweise von rechts nach links kann EMDR diese Weiterleitung und Verarbeitung im Gehirn unterstützen - ähnlich wie im REM-Schlaf (Traumphase).

Oft ist es so, dass Menschen, die ein Burnout (Symptom - daher  nicht als Krankheit bezeichnet) durchleben oder traumatische Erfahrungen gemacht haben, die 'Sprache' fehlt, um die Gefühle und Emotionen in Worte fassen zu können. Sie spüren diese, können sie aber nicht genau beschreiben - ausser einer tiefen Leere. Nach einer EMDR Sitzung steigt bereits die Aktivität in beiden Gehirnhälften deutlich an und viele Betroffene haben so auch die Möglichkeit erstmals passende Worte und mehr Bilder für das Erlebte zu finden.


Ein furchtbares Erlebnis oder der Verlust eines geliebten Menschen oder einer Arbeitsstelle haben massive Stressreaktionen zur Folge, die tiefe emotionale Wunden, Narben in der Seele hinterlassen. Das Erlebte ist im Nervensystem (im Gehirn) mit allen Bildern, Gedanken und Gefühlen wie "eingefroren" und alles dreht sich nonstop und was noch nicht eingetroffen ist, fabrizieren wir selbst als zusätzliche Geschichte - dass 'dies und das' sicherlich in Zukunft passieren, eintreffen wird.

Auch wenn das Erlebte nicht mehr rückgängig zu machen ist, hilft EMDR die belastenden Ereignisse und Bilder zu verarbeiten - für immer. EMDR nutzt körpereigene Mechanismen der Informationsverarbeitung im Gehirn und Heilung über die Augenbewegungen, indem neuronale Impulse und das synaptische Potenzial wieder aktiviert werden, die in der EMDR Sitzung prozessiert werden. Durch die Anwendung von EMDR lassen sich die belastenden Emotionen und Gefühle langsam im Emotionszentrum dort ablegen wo sie hingehören, nämlich in der Vergangenheit.

EMDR ist von der WHO anerkannt und wird seit 1989 bei posttraumatischen Belastungsstörungen bei Kriegsveteranen erfolgreich eingesetzt. Die Menschen können dadurch wieder ein Leben ohne Pharmaka führen und das Leben in seiner Vielfalt und Schönheit geniessen. Pharmaka darf aber nur in Zusammenarbeit mit der Hausärztin oder dem Hausarzt langsam reduziert werden.


Was können Sie von mir erwarten? Mit der Anwendung von EMDR lösen wir gemeinsam Blockaden - tiefliegender Schmerz - Ängste - traumatische Erlebnisse und andere emotionale Belastungen auf. Wird die wirkliche Ursache (nicht die Diagnose) aufgelöst, haben Sie auch keine Panikattacken, Migräne, Verdauungs-Gewichtsprobleme, Schlafstörungen u.v.a. mehr. Das Gleiche gilt für ein Burnout oder eine Depression. Dies sind lediglich Symptome, die der erschöpfte Körper, die leidende Seele ausgelöst haben, damit Sie sich 'endlich' der eigentlichen Ursache widmen. Wenn Sie die Ursache nicht kennen, finden wir sie.


Entwickelt im 1989 von Dr. Francine Shapiro: Video

Francine Shapiro verstarb am 16. Juni 2019 im Alter von 71 Jahren in den USA.


Welche psychische Belastungen können mit EMDR aufgelöst werden:

  • Jede Art von Ängsten, inkl. Existenz- und Zukunftsängste, Flugangst
  • Ich bin nicht gut genug
  • Ich schaffe das alles nicht mehr
  • Angst vor Menschen sprechen zu müssen (Rede, Vortrag, Präsentation)
  • Konzentrations- und Lernschwierigkeiten
  • Schwarzmalerei - alles ist negativ
  • Schrecken - Schock - innere Starre - Übererregung - Innere Nervosität
  • Trauer
  • Lebensabschnitte der eigenen Biographie
  • Albträume - Flashbacks (schreckliche Bilder, die nicht mehr aus dem Kopf gehen)
  • Zwänge, Ticks, Hemmungen
  • Ekel
  • Phobien
  • Auf der Flucht Furchtbares erlebt
  • Mentaler, verbaler und/oder sexueller Missbrauch
  • Einen Unfall erlebt oder Zeuge / Zeugin eines Unfalls gewesen
  • Sekundäre Traumata: DienstleisterInnen der Feuerwehr, Rettungsteams, Naturkatastrophen-HelferInnen, Polizei
  • Für weinende Babies - damit Mom & Dad keine schlaflose Nächte mehr haben
  • Zukünftige Erreignisse - Arbeiten - Prüfungen

u.v.a.


Das Kontakttelefonat und die Themenbesprechung sind kostenlos.
CHF 130.-  pro EMDR Sitzung - 1 Std. 30 Minuten

CHF 50. -   EMDR für Babies - 35-40 Minuten. Ich zeige Ihnen, wie Sie EMDR sanft an Ihrem Baby anwenden und wir üben.


Ich biete aus folgendem Grund keine Sitzungen von 50 Minuten für Teenager und Erwachsene an, wie dies üblich ist: in den ersten 40 Minuten befinden wir uns im Prozess der Belastungsverarbeitung und nur 10 Minuten für die Stabilisierung und den Aufbau reichen nicht aus. Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass es ungefähr 1 Stunde 30 Minuten braucht, bis ich die Klienten nach Hause gehen/fahren lassen kann. Das Honorar von CHF 130,- pro Sitzung verändert sich nicht, sollte eine Session mal etwas länger dauern.


Herzlich

Monique Wegmüller

Intern. zert. EMDR Therapeutin

Dipl. Psychotherapeutin und Individualpsychologie Coach
Abschluss in Neurowissenschaft und Neuroanatomie

Palliative Care- und Sterbebetreuerin

Burnout - Verlauf in 9 Phasen


Ein Burnout ist eine Kombination extremer körperlicher, seelischer, geistiger und biologischer Erschöpfung (mit o. ohne Depression. Die Verarbeitung kann in der Gesprächstherapie allein nicht geschehen. Es braucht die Anwendung einer Methode wie EMDR, die die beiden Gehirnhälften wieder zusammenführt, vernetzt und wieder ins Lot bringt.

PHASE 1

Ich bin nicht gut genug. Die anderen sind immer besser.

Egal, wie sehr Sie sich anstrengen: Sie haben das Gefühl, immer die Verliererin oder der Verlierer zu sein. Die anderen sind immer die Gewinner. Wir alle sind manchmal etwas verunsichert und einen gewissen Ehrgeiz zu haben ist an sich nichts Schlechtes. Wenn Ihre Gedanken aber nur noch um Ihre Minderwertigkeit kreisen, läuft etwas schief. Halten Sie inne und fragen Sie ganz objektiv, ob das wirklich der Realität entspricht.

PHASE 2

Erhöhtes Engagement

Was folgt aus dem Gefühl, niemals gut genug zu sein?
-> Noch mehr Bemühungen, die anderen in ihrer “Perfektion” einzuholen. Damit versetzen Sie sich zusätzlich in Stress. Im Grunde ist es wie in einem Hamsterrad zu laufen. Sie werden nie am Ziel ankommen, weil Sie das Ziel 'gut genug sein' nicht erkennen werden. Und so strengen Sie sich mehr und mehr an, ohne je das Gefühl zu haben, eine Aufgabe richtig gut erledigt zu haben.

PHASE 3

Verdrängte Bedürfnisse

Gutes Essen, Sport und Hobbys: Was Ihnen früher Spass gemacht hat oder für Ihre psychische Gesundheit sogar notwendig war, ist jetzt nur noch pure Zeitverschwendung. Ihre Perfektionsmanie hat Sie so sehr übermannt, dass Sie sich nur noch in der Arbeit sehen – hier nehmen Sie den tagtäglichen Kampf mit Ihnen / gegen sich selbst auf.

PHASE 4

Klein geredete Zweifel

In dieser Phase merken Sie zwar, dass Ihr Leben etwas ausser Kontrolle gerät – Sie winken aber nur müde ab. Diese Warnung wird einfach beiseitegeschoben und zur Not gerechtfertigt, dass Sie das ja nur so lange machen werden, bis Sie Ihrer Ansicht nach endlich wieder unter den Besten sind. Leider wird dieser Tag nie kommen, denn Sie werden ihn nicht bemerken.

PHASE 5

Verleugnung von Problemen

Ihre Beziehung leidet, seitdem Sie ein 'Workaholic' sind. Das wissen Sie – aber Sie wollen es nicht zugeben.

Genauso wenig, wie Sie zugeben, ein Problem mit sich selbst zu haben. Sie spüren, dass es Ihnen eigentlich nicht gut geht – tun aber so, als wäre alles in bester Ordnung. 

PHASE 6

Rückzug

Sie haben kein Leben ausserhalb der Arbeit mehr: Sie treffen sich nicht mehr mit Freunden, rufen Ihre Familie nicht mehr an. Eigentlich ist Ihnen das alles zuwider – denn Sie haben viel zu viel mit der Arbeit zu tun. Selbst wenn Sie zwischendurch trotzdem mal eine Mail an den einen oder anderen Freund oder Freundin versenden: Sie fühlen sich dabei gestresst und haben eigentlich keine Lust drauf.

Ab diesem Punkt wird es wirklich kritisch. Vielleicht haben Freunde und Familie Sie in dieser Phase sogar schon auf Ihr Problem vorsichtig aufmerksam gemacht – was von Ihnen ignoriert wurde.

PHASE 7

Selbsthass

Sie können Ihrem Leben eigentlich nichts Schönes mehr abgewinnen. Sie halten sich immer mehr für eine totale 'Verliererin oder Verlierer'. Der Selbsthass hat sich eingeschlichen. Sie glauben inzwischen selbst nicht mehr daran, irgendwann Ihre Träume und Ziele verwirklichen zu können – kämpfen aber trotzdem weiter gegen Windmühlen. Vielleicht blicken Sie langsam schon von aussen auf sich und denken Dinge wie “Die - der schafft es wohl auch nicht mehr”. Sie äussern sich selbst gegenüber auf übelste Art sarkastisch und Sie erkennen sich im Spiegel vielleicht auch nicht mehr wieder.
Sie stehen kurz davor in eine Depression zu fallen.

PHASE 8

Depression -

die totale Leere

Viele Menschen glauben, Depressionen wären eine starke Form von Traurigkeit. Das ist nicht ganz richtig: Depressionen können auch absolute Gefühlskälte mit sich bringen. Nichts macht Ihnen mehr Freude, die ganze Welt kommt Ihnen eintönig und grau vor. Was Ihnen früher Spass gemacht hat, interessiert Sie heute nicht die Bohne. Ihr Appetit kann sich verändern – Sie essen vielleicht fast nichts mehr oder stopfen alles in sich hinein. Sie nehmen Ihre ganze Umgebung ganz anders wahr - farblos und freudlos, was zu einer Gefühlskälte führt. Schlafstörungen sind auch ein häufiger Nebeneffekt, genauso wie Angstzustände. Depressionen können den Menschen bis zum Suizid treiben. Ab hier sollten Sie die Reissleine ziehen. Oder die Menschen, die Sie noch an sich heranlassen.

PHASE 9

Burnout

Hier geht es Ihnen, als hätten Sie alle Lebensgeister verlassen. Sie kommen eigentlich nicht mehr aus dem Bett raus, die Leistungsstärke sinkt ganz dramatisch auf den Nullpunkt ab. Das kann sich auch während der Arbeit als Panikattacke äussern. Auf einen Schlag geht nichts mehr und Sie sacken in sich zusammen. Ab hier ist spätestens jetzt professionelle Hilfe notwendig, um mit viel Zeit und Geduld wieder auf die Beine zu kommen.

Was sind die Vorteile einer Telefontherapie oder via Skype?

Anreise - Mobilität - Anonymität / Enthemmungseffekt - Zeit - Kosten - nicht nur in Zeiten von Corona*


Die Anreise entfällt

Klienten können auch erreicht werden, die aufgrund chronischer Schmerzen - eine Gehbehinderung haben oder einen Rollstuhl benützen oder aufgrund geographischer Gegebenheiten keine Therapie in der Praxis in Anspruch nehmen können.

Es können auch Termine ausserhalb der üblichen Arbeitszeiten durchgeführt werden.

Ich habe immer wieder Klienten aus Deutschland, Österreich, auch aus dem Südtirol, die den weiten Weg auf sich nehmen, oft mit dem Flugzeug nach Zürich fliegen und sich ein Auto mieten - es so für sie stimmt, obwohl sie sich einen ganzen Tag frei nehmen müssen.

Viele können sich diesen Kosten- und Zeitaufwand nicht leisten. Die vielen Anfragen für individuelle Telefon- und Skype-Sitzungen haben mich dazu bewogen, diese für Kinder, Teenager und Erwachsene das ganze Jahr anzubieten, nicht nur während der Winterzeit, bei Schneefall oder Glatteis.

Anonymität
ist Ihnen sehr wichtig und dies ist mehr als verständlich. Sie wohnen vielleicht in der Nähe meiner Praxis in Watt bei Regensdorf und möchten nicht, dass Menschen, die Sie kennen, sehen, dass Sie zu mir in die Praxis kommen.

In der heutigen Zeit wird nicht nur über andere geredet -  wir befinden uns mitten in einer digitalen Welt, wo alles via Handy in Form von Fotos oder Videos festgehalten werden kann. Die Angst, dass Nachbarn, Bekannte oder Vereinsmitglieder Sie sehen könnten, veranlasst Sie, die Hilfe um die Ecke nicht in Anspruch zu nehmen und die Suche beginnt wieder von vorne.


Sie möchten Ihr Kind und Teenager vor Übergriffen schützen

Die Nachrichten von Übergriffen und Missbrauch überschlagen sich und wir wissen oft nicht mehr, wer uns wirklich Gutes will und wer nicht.

Viele Kinder und  Teenager sind super digital unterwegs und bevorzugen oft den online-Kontakt für eine Therapie. Wichtig ist, dass sie ungestört sind und sich an einem Ort aufhalten, wo sie sich wohl und sicher fühlen.

Vorab telefoniere oder skype ich mit der Muter, dem Vater oder mit beiden, damit sie sich ein Bild von mir machen und entscheiden können und im Anschluss spreche ich mit Ihrem Kind, damit es auch die Möglichkeit hat, mich online kennenzulernen, mitentscheiden darf.

Für Menschen, die sehr engagiert sind - viel arbeiten, kleine Kinder haben und nicht immer eine Nanny oder einen Manny zur Verfügung steht und jede freie Minute zählt.

 

Für Menschen, die Angst haben, mir persönlich gegenüber zu sitzen - sich wohler zu Hause fühlen und zu einem späteren Zeitpunkt den Schritt machen möchten in meine Praxis zu kommen, falls das/die belastenden Themen nicht durch die online-Therapie bereits aufgelöst wurden.

 

Für Menschen, die Angst haben ihr Zuhause zu verlassen - z.B. durch Agoraphobie (Platzangst) - Betroffene Menschen haben Angst, das Haus zu verlassen, sich an öffentlichen Plätzen aufzuhalten, Kaufhäuser oder Geschäfte zu betreten, in Menschenmengen oder in engen geschlossenen Räumen zu sein, oder alleine mit Bahn, Bus oder Flugzeug zu reisen.

In einem ersten Schritt wird eine individuelle online-Therapie durchgeführt und in einem zweiten Schritt, üben wir gemeinsam Ihr Haus zu verlassen, an Orte zu gehen, die Sie bis heute gemieden haben - bis Sie sich dabei sicher und wohl fühlen. Für den zweiten Schritt müssten wir die Distanz von mir zu Ihnen einfach vorab klären.

Seit Beginn meiner Tätigkeit als EMDR Therapeutin und Individualpsychologie Coach

biete ich die Telefon-Notfall-Unterstützung an.

Zwischen den einzelnen Sitzungen benötigen Sie oder Ihr Kind vielleicht zusätzliche Unterstützung. Eine SMS oder eine WhatsApp Nachricht an mich reicht und ich melde mich telefonisch zurück.

Auch nach 18 Uhr bis 21 Uhr und samstags und sonntags.
Emotionale Belastung kennt keinen Zeitplan von Montag bis Freitag - von 8-17 Uhr. 


Ein Notfall-Rückruf kostet CHF 45.- unabhängig von der Dauer des Gesprächs.

Meine Praxis - mit Gratisparkplatz


Bitte kontaktieren Sie mich, wenn Sie Fragen haben -  einen Termin vereinbaren möchten.

  • Option 1 - EMDR in meiner Praxis -  CHF 130,-  für 1 Std. 30 Min.
  • Option 2 - Telefon- oder Videotherapie via Skype - CHF 100,-  für 1 Stunde (ohne EMDR)
  • Option 3 - EMDR für Babies in meiner Praxis - CHF 50,- für 35-40 Min.


Mögen Kraft und Freude Sie immer begleiten. Wir alle verdienen es glücklich, unbeschwert durchs Leben gehen zu dürfen!
Herzliche Grüsse


Monique Wegmüller

EMDR Tiefenheilung und Tele-Therapie
8105 Watt bei Regensdorf ZH

+41 (0)76 322 10 66
monique.wegmueller@bluewin.ch
Gratisparkplatz

Anlässe


Datum folgt :  Positives Denken und Achtsamkeit fruchten nicht, wenn das Fundament ANGST ist.


7. März 2020 :  Was ist EMDR und wie wirkt die Methode?


25. Januar 2020 :  Verstand vs. Intuition - Wieso vertrauen wir unserem Bauchgefühl nicht mehr?

Ich heisse Monique Wegmüller und bin 1966 in der Schweiz geboren - im Alter von 20 Jahren lebte ich in Australien während sechs Wochen mit einem Stamm der Ureinwohner im Outback und lernte von ihnen mit und von der Natur und Tierwelt in Harmonie zu leben. Aus heutiger Sicht war es die lehrreichste und wertvollste Zeit, obwohl das Jagen von Tieren mit Bumerang - Wasser zu finden - tagsüber der glühende Sand beinahe meine Turnschuhsohlen verbrannte - nachts die verschiedensten Tierlaute mir zu Beginn den Schlaf raubten und ich nicht wusste, ob mir gleich eine Schlange über den Rücken kriechen würde - ich diese flausenhafte Reise 'überleben' würde.


Später, an der Hawaii Pacific University in Honolulu studierte ich Forensik und im Nebenfach: akademische Referate führen’. Obwohl mir das Diplom sehr wichtig war, wurde das Surfen beinahe wichtiger als das Studium. Der Aloha-spirit inspirierte und verzauberte mich und um ein Haar wäre ich in Hawaii am North Shore hängengeblieben.


Zurück in der Schweiz fand ich keinen Job im Bereich der Forensik und einen Strand zum Surfen gab es auch nicht vor der Haustür. Ich fand aber nach kurzer Zeit eine Stelle im Personalwesen für englischsprechende Mitarbeitende bei der Swissair und arbeitete für viele Jahre nebenbei als freiwillige Mitarbeiterin, als mental care giver beim Swissair Emergency Care Team. Ich betreute Menschen, die auf schmerzhafte Weise geliebte Angehörige und Bekannte durch Flugzeugabstürze oder durch andere Katastrophen verloren hatten. (Absturz in Halifax - 9/11 - Tsunami in Asien - Swissair Grounding - Massenentlassung sowie während der Auflösung der SAirGroup.)


Nachdem die SAirGroup / Swissair aufgelöst war, arbeitete ich noch zwei Jahre für Moneyline Telerate als Personalchefin für die Schweiz, Deutschland, Frankreich, Österreich und Ungarn mit Sitz in Zürich. Als die Firma von Reuters übernommen wurde, entschied ich mich zurück in die USA zu gehen. Ich lebte während knapp zehn Jahren in Miami Beach, New York und Los Angeles und arbeitete als forensische Fotografin (an Tatorten und in Leichenhallen), machte eine Ausbildung in Kriminal-Profiling und Gehirnfunktionen und arbeitete eng mit Gerichtsmedizinern zusammen. Fast zeitgleich gründete ich mein eigenes Unternehmen und bildete als Coach angehende VIP-Assistenten für das Film- und Show Business in Los Angeles und Miami aus. 'Glamouröse Türen' in Hollywood öffneten sich und ich lernte viele berühmte SchauspielerInnen und MusikerInnen kennen, die auf der Suche nach persönlichen AssistentInnen waren. A fabulous time - aber die Arbeit im sozialen Bereich fehlte mir und so meldete ich mich beim American Red Cross in Miami und half mit vermisste Personen und Tiere nach Wirbelstürmen und Überschwemmungen zu finden und sie zu versorgen. Nebst all dem absolvierte ich ein Studium in Advanced Counselling & Psychotherapy.


2014 kehrte ich in die Schweiz zurück, um näher bei meinen Eltern zu sein. Ich arbeitete für Microsoft in Wallisellen und machte die Ausbildung zum Individualpsychologie Coach und international zert. EMDR Therapie in London, Frankfurt und Schweiz.

Im Bereich Burnout / Boreout habe ich mich separat in einem einjährigen Lehrgang weitergebildet: Spannung / Entspannung - Achtsamkeitstraining / Resilienz - Zeit- Konflikt- Krisenmanagement - Kraft der Natur - Ernährung und Bewegung - Psychohygiene und Transaktionsanalyse - eigene Werte.


Im September 2019 schloss ich mein Studium in Neurowissenschaft und Neuroanatomie erfolgreich ab. Es schien mir wichtig, die Verarbeitung mentaler Belastungen und Traumata nicht nur an der Oberfläche zu kennen.


Ich helfe Ihnen ihre traumatischen, quälenden Erlebnisse - emotionalen Schmerz aufzuarbeiten, aufzulösen und 100% ' in der Vergangenheit zu lassen' - ohne Rückfall. Wichtig ist, dass die Sitzungen intervallsmässig durchgeführt werden.


Emotionale Belastung kennt keinen Zeitplan von Montag bis Freitag, 8 -17 Uhr. 

Emotionale Belastung ist oft 24 Stunden lang präsent, vor allem nachts und am Wochenende.


Dank EMDR kann auch ich selbst wieder ein glückliches und unbeschwertes Leben führen. Als ehemalige Trauma-Betroffene durch Gefangenschaft, Freiheitsentzug, weiss ich, was Sie durchmachen, wie es sich anfühlt durch die Hölle zu gehen - auch nachts leiden und was es heisst, wenn die Seele tief verletzt ist. Durch meine eigene positive Erfahrung mit EMDR kann ich jede EMDR Sitzung individuell vorbereiten und Ihnen helfen alles aufzuarbeiten und aufzulösen.


In meinem Buch - M.I.A. P3 - Albtraum im Doppelpack, welches ich 2017 veröffentlicht habe, erzähle ich meine traumatischen Erlebnisse und wie rasch EMDR geholfen hat. Zum Buchinhalt:

Im 2013 haben mich drei Männern brutal mit Messer und Baseballschläger in Miami überfallen und lebensbedrohlich verletzt.  Die Polizei half mir nicht und in der Notfallaufnahme wurde ich weder medizinisch untersucht noch versorgt. Sie verlegten mich gegen meinen Willen innert weniger Minuten in eine Psychiatriezelle. Ihre Diagnose lautete: versuchter Selbstmord, obwohl dies nicht stimmte. Ich verbrachte die Zeit in einer fensterlosen Zelle; es gab ausser bei der Pharmaka-Einnahme unter Aufsicht kein Wasser. Auch das Essen wurde durch Gitterstäbe geschoben. Das Bett bestand aus einem kalten Zementblock und es gab ein Bettlaken. Es war der pure Albtraum. Ein Praktikant verhalf mir später zur Freilassung. Ohne ihn wäre ich wohl eines Tages in dieser Zelle verdurstet,  wegen der starken Pharmaka an einem Herz- oder Nierenversagen gestorben.

Nach meiner Freilassung litt ich an Verfolgungswahn, Panikattacken, Albträume, vertraute keinem Menschen mehr, verlor die Hälfte meiner Haare, die Fingernägel fielen mir aus, nahm 11 Kilos ab, hatte Schlaf- und Essstörungen und ich war arbeitsunfähig.

Auf der Suche nach Hilfe liess ich mich damals auf das Mysterium 'EMDR' ein und es war die beste Entscheidung, denn ich konnte den brutalen Überfall und den Freiheitsentzug und die Zeit in der Psychiatrie voll und ganz aufarbeiten und auflösen. Auch nach Jahren geht es mir super gut, kann ein unbeschwertes Leben führen und die beiden Traumata, die zusätzlich entstandenen Ängste und der Seelenschmerz sind bis heute aufgelöst - kein Thema mehr.

Die geistige Hausapotheke - Krankheit, Hilferuf der Seele


Das Werk von Henry Wegmüller, meinem Dad


Das Buch Die geistige Hausapotheke - Krankheit, Hilferuf der Seele ist im Juni 2020 in 2. Auflage von uns überarbeitet und ergänzt worden. Die 1. Auflage hat er im 1992 veröffentlicht.


Es ist ein Fachbuch und Nachschlagewerk, welches 170 Krankheiten und deren körperlichen Symptome aufzeigt, beschreibt und erklärt. So können Sie über Ihre akuten oder chronischen Krankheiten vieles in Erfahrung bringen und erkennen, dass der Ursprung körperlicher Beschwerden zu 95% einen mentalen Ursprung hat, respektive in der Gefühls-Emotionswelt zu finden ist. (Das Buch ersetzt keinen Arztbesuch.)


Oft benötigen wir nur einen Anstoss, die Einsicht, das Verständnis, weshalb wir plötzlich krank werden oder über längere Zeit krank geworden sind.


Das Buch beinhaltet auch ein grosses Kapitel über die Seele - den Geist - das EGO, über unsere Gefühls- und Emotionswelt als Ganzes sowie über

  • Stress
  • Aggressionen
  • Angst
  • Fehlassoziationen
  • Freiheit und Selbsterkenntnis
  • Ernährung
  • Ziel des einzelnen Menschen


Mein Dad ist der Autor und ich bin die Herausgeberin, bin zuständig für den Buchdruck und versende die bestellten Bücher.
Bitte senden Sie uns Ihre Buchbestellung an meine Emailadresse: monique.wegmueller@bluewin.ch

Ein Exemplar kostet CHF 19,50 + Versand.

Total 203 Seiten


Gerne dürfen Sie uns auch kontaktieren, wenn Sie das Inhaltsverzeichnis als PDF wünschen, damit Sie sich ein besseres Bild vom Umfang dieses Buches machen können.


Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit und grüssen Sie herzlich

Henry und Monique Wegmüller



Eins sein mit der Natur 


Was verbirgt sich hinter der wunderbaren Vielfalt
der Natur?


Welche Kräfte erschaffen eine schier unendliche
Vielfalt an Ausdrucksmöglichkeiten?


Können diese Kräfte zu unser aller Wohlbefinden
beitragen?


Fragen über Fragen! Am einfachsten ist es, sich darauf einzulassen und die Antworten selber zu erleben.


NATURENERGETIK.CH

Philippe Elsener

Dipl. Lebens-Energie-Berater


www.naturenergetik.ch

Ich bin Mitglied bei der Europäischen Gesellschaft für Traumatherapie und EMDR - ein Verbund von Instituten, pädagogisch-therapeutischen Einrichtungen und selbstständig arbeitenden Coaches, Beratern und Trauma-Therapeuten.


Zum Verzeichnis


Im Verzeichnis der Schweizer Therapeuten von naturalife.

 

Zum Eintrag


Datenschutz
Ich freue mich über Ihren Besuch auf meiner Webseite und möchte, dass Sie sich hinsichtlich des Schutzes Ihrer personenbezogenen Daten sicher fühlen, denn ich nehme den Schutz Ihrer Daten sehr ernst. Treten Sie per E-Mail mit mir in Kontakt, werden die von Ihnen gemachten Angaben (Name, Vorname, Adresse und Telefonnummer) nur zum Zwecke der Bearbeitung Ihrer Anfrage, Terminvereinbarung sowie für die Rechnungsausstellung verwendet. Ihre Daten werden keinen Dritten ausgehändigt. Ich bin an die gesetzlich vorgegebene Schweigepflicht Ihnen gegenüber gebunden. Ich verwende keine Google Analytics oder andere Software, um Statistiken zu erstellen oder auszuwerten. 


Data protection

Thank you for visiting my homepage. I am aware that protecting the privacy of my website visitors is very important and that information about your health and personal data is particularly sensitive. Names, addresses and phone numbers and details of people sent by e-mail, are subject to the law of professional secrecy and are only used to contact, to process inquiries, appointments and for invoicing. Your data will never be shared with third parties, nor do I work with Google Analytics or use other software to evaluate data.